Internationale Jazzkünstler hautnah erleben

Wer auf Jazzmusik steht oder sich vorstellen kann, ein Fan davon zu werden, der sollte sich dieses Festival ganz dick in den Kalender eintragen. Denn schon zum mittlerweile achten Mal lädt das Jazzfest in die frühere Hauptstadt nach Bonn ein.
Seit dem Jahr 2000 gibt es das mittlerweile schon traditionelle Jazzfest in Bonn und es ist seitdem stetig gewachsen. Angefangen mit einer kleinen Gruppe weitgehend unbekannter Musiker und Jazzfestnoch relativ wenigen Zuschauern konnte sich das Festival über die Jahre hinweg etablieren und ist so immer größer und bekannter geworden. Mit der zunehmenden Bekanntheit konnten auch immer mehr Jazzmusiker gewonnen werden. Darunter befinden sich mittlerweile auch internationale Acts, welche hautnah erlebt werden können.
Im Mai findet das nächste Festival statt und schon jetzt können Tickets dafür erworben werden. Dafür heißt es schnell sein, denn wenn man den Prognosen traut, dann sollte auch dieses Jahr die Anzahl der Tickets schnell verkauft worden sein. Wer sich später oder spontan für eine Teilnahme entscheidet, kann dann nur noch überteuerte Tickets über den Schwarzmarkt erwerben. Da in den letzten Jahren aber auch immer mehr gefälschte Tickets im Umlauf waren, ist jedem zu raten, zügig ein Ticket über den offiziellen Weg zu erwerben.
Wer dies geschafft hat, der kann sich auf musikalische Höhepunkte wie Jasmin Tabatabai und David Klein freuen. Von diesen Ausnahmetalenten wird das Festival eröffnet. Wer die beiden Musiker daher live erleben will, sollte schon am ersten Tag früh da sein um nichts zu verpassen.
Im Laufe der Zeit werden nun auch die anderen Topkünstler vorgestellt auf die man sich freuen kann. Und wie jedes Jahr gibt es ein paar Überraschungskünstler, die vorher nicht bekannt gegeben werden. Wer daher Lust auf das Festival bekommen hat und gerne dabei sein will, der sollte nicht allzu lange zögern und sich eine der begehrten Karten sichern. Es lohnt sich!