UNT-musicEine Jazzschule ist nicht nur für alle Profimusiker interessant, sondern auch für Hobbymusiker sicherlich eine gute Option das persönliche Musikspektrum, die Fähigkeiten, aber auch die Beherrschung des Instruments im Zusammenspiel mit anderen in einem Ensemble oder als Solist zu verbessern. Wie erkennt man jedoch eine gute Jazz Schule?

Ein guter Ansatzpunkt ist es, sich die Angebotenen Kurse anzusehen. Wenn sich zwei oder drei Musiklehrer um alle Kurse und Schüler kümmern, ist es oftmals so, dass die individuelle Betreuung zu kurz kommt. Schauen Sie sich die Namen der Dozenten an. Diese sollten aus einer gesunden Mischung von Musikpädagogen und aktiven Berufsmusikern als Dozenten bestehen. Die Klassen sollten relativ klein sein, damit sich die Dozenten auch um die Bedürfnisse der einzelnen Musikschüler kümmern können.

Da Jazz auch oftmals als die Wiege der Popularmusik angesehen wird, sollte auch das Kursangebot dementsprechend vielfältig sein. Jedem Schüler sollte es ermöglicht werden, sich in seine bevorzugte Richtung weiterzuentwickeln. Dies kann sowohl Rock und Pop, als auch Funk und Soul sein. Eine breite stilistische Vielfalt ist immer ein positives Zeichen für eine gute Jazzschule.

Idealerweise wird neben der Ausbildung am Instrument auch an den theoretischen Grundlagen gearbeitet. Dies kann Bandworkshops beinhalten, aber auch in die Bereiche der Komposition und der Musikproduktion eine grundlegende Einsicht vermitteln. Gute Jazzschulen engagieren auch öfters bekannte Musiker oder Bandleader als Gastdozenten.

Einige der guten Jazzschulen in Deutschland bieten neben dem normalen Musikunterricht auch eine staatlich anerkannte Ausbildung zum Musiker in verschiedenen Fachrichtungen wie Jazz, Rock oder Pop an. Diese Berufsfachschulen sind die beste Basis für eine Karriere als Berufsmusiker, ermöglichen jedoch ebenso den Einstieg in das Berufsbild eines Musikproduzenten oder Komponisten.

Wer den professionellen Weg einschlagen möchte, sollte mit dem Gedanken spielen eine Jazzschule in einer Großstadt zu besuchen, da es hier auch meist neben dem Studium die Möglichkeit gibt in Clubs und bei Veranstaltungen wichtige Erfahrung zu sammeln.